Liga

HBC beim Liga-Auftakt nicht mit erwünschtem Ergebnis


Die erste und diesem Jahr einzige Mannschaft des Hamburger Boule Clubs hat beim Ligastart nicht das erreichen können was sie sich vorgenommen hat. Gegner am ersten Spieltag waren Hamboule und Aufsteiger Neumünster.

In Kiel startete am zweiten Aprilwochenende die Nordliga in die neue Saison.
In der Liga spielen dieses Jahr der HBC, Hamboule 1, Lübeck 1 und 2, HRC 2, die Aufsteiger Kiel 1 und Neumünster 1 und auch der Vorjahressieger ABC 1, der die Relegation zur Bundesliga in Düsseldorf nicht geschafft hatte.

Nach etwas verspäteter Anreise in Minimalbesetzung am Samstagmorgen am Spielort im Schrevenpark begannen bei kühlen 6 Grad und einer frischen Brise die Triplettes gegen Hamboule in folgender Aufstellung:
Neuzugang Dagmar, Andreas, Frank
Heiko, Marius, Linus.

Trotz einer 12:4 Führung musste sich das Mixte-Team 12:13 geschlagen geben und auch im Team um Kapitän Marius war am frühen Morgen noch nicht auf der Höhe. Eine 8:13 Niederlage musste hingenommen werden. Alles andere als der gewünschte Start in die Saison mit dem Ziel im vierten Nordligajahr des Vereins Landesmeister zu werden.

0:2 eine denkbar schlechte Ausgangssituation um die Begegnung zu gewinnen.
Die Doublettes in teilweise erprobter Aufstellung sollten das jedoch möglich machen:
Dagmar, Marius
Heiko, Linus
Andreas, Frank.
Nach gutem Start und einer 5:0 Führung mussten sich allerdings als erstes Andreas und Frank geschlagen geben und somit war bereits klar, dass die Begnung nicht mehr umzudrehen ist.
Dagmar musste mit Marius bereits ihre zweite Niederlage zu 12 im zweiten Spiel für den HBC hinnehmen, einzig Heiko und Linus konnten ihre Partie für sich entscheiden und somit wenigstens einen Ehrenpunkt einfahren.

Sichtbar niedergeschlagen bedarf dieser Ausgang einer längeren Pause, damit hatte nun wirklich keiner gerechnet.

Gegen den Aufsteiger Neumünster gegen den ohnehin schon ein Sieg das Ziel war, war allerdings nun noch erhöhte Konzentration gefordert sonst ist geht der Blick am nächsten Spieltag in der Tabelle nach unten und nicht mehr nach oben.
In leicht veränderter Aufstellung wurden die Spiele in Angriff genommen:
Dagmar und Andreas spielten nun mit Linus
und Heiko und Marius bekamen im Tausch dazu Frank an die Seite.
Das Team um unseren Neuzugang führte erneut 12:2, das war ja bereits bekannt und eine Art Trauma ließ war wohl entstanden, aus 12:2 wurde 12:12 und das Spiel wurde immer brisanter. In der letzten und entscheidenden Aufnahme war die Spannung kaum zu überbieten, das zweite Triplette hatte bereits 13:10 gewonnen und verfolgte gebannt die Partie. Zum Ende der Aufnahme lag folgendes Bild:

-BILDFEHLER-

Neumünsters Maike und unser Linus hatten jeweils noch zwei Kugeln auf der Hand und es galt die an Punkt liegende Kugel des Ligakonkurrenten „Rote Sau“ aus Neumünster zu schiessen, dann würde es schwer für Maike erneut einen Punkt zu legen.
Doch auf sensationelle Weise gelang es ihr die abgedeckte Sau mitzunehmen und daraus zwei Punkte für die Holsteiner zu machen. Nun gab es nur noch eine Möglichkeit den Punkt zu machen: mit einem Portée hinter die eigenen Kugeln an die gegnerische angelegt.
Genau das hat Linus umgesetzt und der nicht nur unser Team war jetzt aus dem Häuschen, sondern auch der Gegner zollte respekt. Maike hatte nun noch einen letzten Versuch den dreizehnten Punkt für ihr Team zu holen, woran sie allerding scheiterte. Die Freude war nun natürlich riesig, da umgekehrt zur ersten Begegnung der HBC nun nach den Triplettes 2:0 in Führung lag und vorallem Dagmar nun nicht zu 12 verlor, sondern ihr „Trauma“ besiegen konnte und selbst den 13 Punkt einfuhr.

Die Doubletterunde war im Vergleich dazu relativ unspektakulär:
Dagmar, Linus 13:8
Andreas, Frank 13:7
Heiko, Marius 13:5

So konnte der Tag am Ende trotz bescheidenen Starts doch noch mit einem Lächeln in den Gesichtern beendet werden.

Der Favorit ABC 1 gewann als einziges Team beide Begegnungen und HRC 2 verlor Beide. Alle anderen Teams fuhren mit ausgeglichener Bilanz wieder nach Hause.

Der nächste Spieltag findet am 24.05. bei Hamboule statt, unsere Gegner dort sind Kiel, Lübeck und Altona.


©HBC 2013